Wenn deine Kinder Lesen lernen wollen, brauchen sie vor allem eines, die richtigen Bücher zum Lesen lernen. Da der Markt für solche Bücher unübersichtlich groß ist, stelle ich dir in diesem Artikel 5 wirklich gute Bücher vor, die meine älteste Tochter in der 2. Klasse gerne gelesen hatte.

Teile diesen Beitrag

 

1. Das große Buch von Frosch und Kröte

Das große Buch von Frosch und Kröte ist das erste Buch, dass meine Tochter alleine ohne mich gelesen hatte. Sie fand das Buch so toll, dass sie es innerhalb kürzester Zeit förmlich verschlungen hatte. Am Abend las sie alleine im Bett und erzählte am nächsten Morgen ganz aufgeregt, was passiert war.

Das Buch ist von Arnold Lobel verfasst und ist ein Klassiker der amerikanischen Kinderbuchliteratur. Das große Buch von Frosch und Kröte ist ein Sammelband, der alle Geschichten der ungleichen Freunde vereint.

Die Geschichten sind angenehm kurz, die Schrift relativ groß und damit gut lesbar und die Illustrationen sehr schön.

Die verschiedenen Erzählungen sind sehr abwechslungsreich und meiner Tochter gefiel am meisten, dass Frosch und Kröte immer so viel quatsch machen. Aus meiner Sicht ein wirklich gutes Buch zum Lesen lernen.

Das große Buch von Frosch und Kröte*
  • Lobel, Arnold (Autor)
  • 256 Seiten - 09.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - dtv Verlagsgesellschaft (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 
 

2. Der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber Hotzenplotz ist ein absoluter Klassiker, diesmal aber der deutschen Kinderbuchliteratur. Geschrieben wurde er von Otfried Preußler und ist eine klassische Kasperlgeschichte.

Meine Kinder lieben die Geschichte von Kasperl, Seppel und dem Räuber Hotzenplotz, der der Großmutter die Kaffeemühle klaute.

Das Buch hat alles, was ein gutes Kinderbuch braucht. Es ist spannend und lustig zu gleich. Die Story mitreißend und die Charaktere abwechslungsreich.

Außerdem gibt es auch viele gelungene Illustrationen.

Die Sätze sind insgesamt nicht zu schwierig, aber an einigen Stellen doch herausfordernd. Der Räuber Hotzenplotz wurde nämlich nicht in der Alltagssprache unserer Kinder verfasst. Daher tauchen immer wieder Wörter auf, die meinen Kindern nicht geläufig waren und mir zugegeben auch nicht immer. Daher mussten wir doch manche Wörter einmal nachschlagen, wie etwa die „Unke“.

Daneben gibt es aber auch immer wieder sperrige Begriffe, die das Lesen erschweren, wie den Namen des Zauberers Petrosilius Zwackelmann.

Die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz ist daher nicht so leicht zu lesen, wie die Geschichten aus der Lesefibel der Schule. Dafür ist die Geschichte aber inhaltlich und ein Knaller, total spannend und hat zumindest meine Tochter beim Lesen mühelos bei der Stange gehalten.

Meiner persönlichen Meinung nach eine klare Empfehlung.

Der Räuber Hotzenplotz*
  • Schulhefte
  • Altersempfehlung: von 6 bis 99 Jahre
  • ab 1 Spieler Altersfreigabe: 6 Jahre
  • Preußler, Prof. Otfried (Autor)
  • 128 Seiten - 01.08.1962 (Veröffentlichungsdatum) - Thienemann Verlag (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

3. Neues vom Räuber Hotzenplotz

Ein weiteres wirklich schönes Buch ist Teil zwei vom Räuber Hotzenplotz. Da der erste Teil so gut war, musste schnell auch der zweite Teil gelesen werden.

Im zweiten Teil passiert das Unfassbare, der Räuber Hotzenplotz ist zum Entsetzen von Kasperl, Seppel und dem Oberwachtmeister Dimpfelmoser entkommen. Zu allem Überfluss entführt er auch noch die Großmutter.

Da ist es natürlich klar, dass meine Tochter wissen wollte, wie es weitergeht. Also wurde auch dieses Buch gelesen.

Neues vom Räuber Hotzenplotz: | 2. Band des Klassikers für Kinder ab 6 Jahren, gebundene Ausgabe mit farbigen Illustrationen (2) (Der Räuber Hotzenplotz, Band 2)*
  • Schulhefte
  • Altersempfehlung: von 6 bis 99 Jahre
  • ab 1 Spieler Altersfreigabe: 6 Jahre
  • Preußler, Prof. Otfried (Autor)
  • 128 Seiten - 19.07.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Thienemann Verlag (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

4. Frieda Kratzbürste und ich

Neben den Klassikern hat meine älteste Tochter aber in der 2. Klasse auch noch etwas anderes gelesen. Sehr gut fand sie „Frieda Kratzbürste und ich“.

Frieda ist die Puppe der siebenjährigen Anna. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Anna ist schüchtern und traut sich nichts. Frieda ihre Puppe hingegen ist laut, selbstbewusst und hat vor nichts Angst.

Die Seiten des Buchs sind illustriert, die Sätze zumeist kurz und die Schrift in angemessener Größe. Außerdem empfand meine Tochter die Geschichte als sehr lustig.

Für Leseanfänger daher eine gute Wahl.

Frieda Kratzbürste und ich*
  • Bertram, Rüdiger (Autor)
  • 96 Seiten - 01.03.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Friedrich Oetinger GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

5. Mein unsichtbarer Freund

„Mein unsichtbarer Freund“ ist ein Buch aus der Reihe Leserabe und speziell für die 2. Klasse konzipiert.

Die Geschichte ist nicht sonderlich kompliziert, Benny der Hauptakteur findet in einem Chamäleon unerwartet einen neune Freund, mit dem er ein kleines Abenteuer besteht.

Das Buch bietet angepasste Text Fragen zur Sicherung des Textverständnisses, große Fibelschrift und kurze Kapitel. Es ist damit zugegebener Maßen wesentlich leichter zu lesen als die anderen Bücher, die meine Tochter gelesen hatte. Aber aus meiner Sicht auch nicht so interessant. Denn die Geschichte ist zwar gut erzählt, kann aber Klassikern nicht das Wasser reichen, wie dem Räuber Hotzenplotz.

Davon aber abgesehen, liebt meine Tochter aber Geschichten wie „Mein unsichtbarer Freund“. Daher hatte sie das Buch gerne gelesen, war aber auch sehr schnell damit fertig.

Mein unsichtbarer Freund (Leserabe - 2. Lesestufe)*
  • Till, Jochen (Autor)
  • 48 Seiten - 10.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Ravensburger Verlag GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Fazit: 5 Bücher zum Lesen lernen

Die Bücher zum Lesen lernen, die meine Tochter sich ausgesucht hatte, waren zum Teil nicht ganz so einfach. Aber es war für sie dennoch zu schaffen.

Du musst aber immer dein Kind individuell betrachten, welche Bücher geeignet sind und welche nicht. Denn die Lesefähigkeiten variieren zwischen den Kindern zum Teil doch erheblich. Was für die einen gut zu lesen ist, ist für andere eine schier unüberwindliche Hürde.

Da es so unglaublich viele gute Kinderbücher gibt, kennst du bestimmt noch viele weitere. Welche würdest du denn weiterempfehlen?

 

Teile diesen Beitrag
Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Wie kann ich mein Kind zum Lernen motivieren?

Wie kann ich mein Kind zum Lernen motivieren?

Beim Lernen für die Schule gibt es für uns Eltern oft den Punkt, an dem wir uns fragen, wie ich mein ich mein Kind zum Lernen motivieren kann. Dabei ist es ganz normal, dass unsere Kinder manchmal unmotiviert sind. Der entscheidende Punkt ist aber, wie wir darauf...

mehr lesen
Mathe Lernhilfen: Bestseller für die Grundschule

Mathe Lernhilfen: Bestseller für die Grundschule

Lernhilfen in Mathe werden relativ häufig benötigt. Manche Themen müssen daheim nachgearbeitet oder wiederholt werden und oft brauchen die eigenen Kinder auch noch zusätzliches Material zur Klausur Vorbereitung. Doch die Auswahl an passenden Lernhilfen ist schwierig...

mehr lesen
8 Tipps zum Lesen lernen

8 Tipps zum Lesen lernen

Lesen lernen ist ein sehr schwieriger Prozess, der deinem Kind sehr viel abverlangt. Daher bist du auch nicht alleine, wenn du dich fragst, wie du dein Kind beim Lesen lernen unterstützen kannst. Um dir zu helfen, habe ich 8 Tipps zusammengestellt, damit du dein Kind...

mehr lesen

Bildquellen

  • Bücher zum Lesen lernen: Bild von Ich bin dann mal raus hier. auf Pixabay
  • In den Ferien lernen: Photo by Uwe Jelting on Unsplash
  • Jedes Kind ist hochbegabt: Bildrechte beim Autor