Kennst du das auch, du hast Ferien in der Schule oder vorlesungsfreie Zeit in der Uni und alle möchten, dass du die Zeit nutzt? Das du die Zeit zum Beispiele dafür nutzt, noch einmal die Vokabeln zu wiederholen, die du schon während des Schuljahres nicht konntest? Oder noch einmal irgendwelche Literatur zu lesen? Aber du möchtest nur deine Ruhe! In den Ferien lernen ist quatsch, denn in die Ferien sollst du genießen und dich erholen!

Recht hast du! Das ist meine Meinung und passend dazu habe ich vor einigen Tagen ein Interview des Spiegels mit dem Erziehungswissenschaftler Jörg Siewert gelesen.

 

In den Ferien lernen, wird immer populärer.

In dem Interview sprechen die Spiegel-Reporter und Siewert darüber, dass für viele Eltern und Lehrer das zusätzliche Lernen in den Ferien immer wichtiger wird. Immer mehr Lehrer geben Aufgaben über die Ferien auf oder empfehlen dieses und jenes zu lesen.

Diese Empfehlungen sind für das Lernen aber eher hinderlich, als hilfreich. Denn nachgeholt werden sollen die Dinge, die keinen Erfolg gebracht hatten und damit negativ besetzt sind.

Die Aussicht diese Dinge in den Ferien aber aufzuarbeiten ist bei Kinder, Jugendliche oder Studenten aber unglaublich demotivierend. Viel wichtiger ist es aber, dass du deine Ferien genießen kannst, um Erfolgserlebnisse zu sammeln. Denn mit diesen Erfolgen sammelst du Kraft und Motivation für die kommende Zeit

Empfehlungen für erfolgreiches Lernen!


*Werbung/Affiliatelink

Mindestens 3X schneller lernen ​und lesen, dank ​wissenschaftlich fundierten Lernmethoden​ & Hacks.

Werde mit diesem Kurs zum Turbolerner*


Wie du die Ferien nicht genießen kannst.

Erfolgserlebnisse sammelst du aber nur dann, wenn du das machen kannst, was du möchtest und nicht das, was andere von dir einfordern.

Dazu gehören neben verunsichernden und unklaren Aufgaben von Lehrern oder Dozenten, auch so unschöne Dinge, wie „Ferienverträge“, die Eltern mit ihren Kindern schließen.

Ich habe hierzu einen Blog gelesen, bei dem die Mutter beschreibt, dass ihre Kinder erst dann Computer oder Handy spielen dürfen, wenn die Kinder unter anderem mit Lernheften den Stoff des vorherigen Schuljahres wiederholt haben. Und da diese Lernhefte so klein sind, kann man sie praktischerweise auch am Strand benutzen.

Klar, die Zeit vor Computer, Handy oder Konsole sollte nicht zu lange sein. Aber wer möchte in den Ferien am Strand den Stoff des vorherigen Lernjahres wiederholen? Wohl niemand.

Solche Regelungen sind sehr unschön. Denn die Eltern, die solche Regeln aufstellen, würden es sich auf der anderen Seite von ihrem Arbeitgeber nicht gefallen lassen, wenn der ihnen nahelegen würde, doch einmal die neuesten Arbeitsweisen zu wiederholen. Nur einmal zur Vorsicht, damit sie nicht über die Ferien vergessen werden.

Bei Kindern, Jugendlichen oder Studenten ist das aber anders. Meiner Ansicht nach, wird deren Leistung nicht gewürdigt, denn Lernen ist Schwerstarbeit. Aber da Lernen für die meisten Eltern und Lehrer nicht als schwer wahrgenommen wird, ist es für viele leider selbstverständlich, dass auch in den Ferien gelernt werden kann.

 

Wie die Ferien genießen kannst.

Deine Ferien sind dann erfolgreich, wenn du das tust, was du willst. Wenn das für dich heißt, dass du Chemie lernen möchtest, dann bitte. Was auch immer du tust, du musst deine Ferien genießen!

Du musst das machen, was dich motiviert. Tue die Dinge, die dich erfüllen und die du sonst vielleicht nicht machen kannst.

Das gibt dir die Kraft und die Energie für die nächsten stressigen Lernphasen.

Für Studenten noch der Tipp, erledige deine Hausarbeiten oder Ähnliches am Anfang der vorlesungsfreien Zeit. Dann kannst du den Rest der Zeit wirklich genießen.

Und mache dir keine Sorgen, denn die Studien von Jörg Siewert haben gezeigt, dass du nicht den Anschluss an deine Klassenkameraden oder Kommilitonen verlierst, wenn du in der freien Zeit dein Leben genießt.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Bildquellen

Secured By miniOrange