Kennst du das Sprichwort, „Bilder sagen mehr als tausend Worte“? Denn genau darum geht es bei Infografiken. Mit einem Bild sehr viel mehr zu vermitteln, als mit vielen Worten.

Infografiken sind daher eine wertvolle Lernmethode, die du auf jeden Fall beherrschen solltest. Darum erkläre ich dir in diesem Artikel zunächst, was Infografiken eigentlich sind und zeige dir danach, wie du mit Infografiken lernen kannst.

 

Was sind Infografiken?

Infografiken stellen dir Informationen grafisch zur Verfügung. Das Ziel ist es dabei, die Informationen möglichst übersichtlich darzustellen.

Daher sollen Infografiken immer einfach, klar und strukturiert sein.

Wenn sie diese Grundfunktionen erfüllen, liegen die Stärken von Infografiken besonders darin, komplexe und schwierige Inhalte einfach verständlich zu machen.

Solche grafischen Informationen begegnen uns übrigens täglich im Fernsehen, Internet, Büchern oder an jeder Bushaltestelle in Form des Busnetzplans.

Infografiken sind damit ein ganz regulärer Bestandteil unseres täglichen Lebens.

Die Frage ist daher: „Warum die meisten von uns so wenig mit Infografiken lernen?“

Empfehlungen für erfolgreiches Lernen!


*Werbung/Affiliatelink

Du kannst dich nicht konzentrieren, hast Lernfrust und Sorgen? Du schiebst das Lernen immer wieder vor dir her?

Dann nutze die Soforthilfe für deine Lern-Aufschieberitis*

 

Entdecke Lernmethoden, die weit über das hinausgehen, was du aus der Schule kennst.

Lerne neues Wissen bis zu 5 x schneller mit dem Turbolernsystem.*


Wie du mit Infografiken lernen kannst?

 

1. Du kannst fertige Infografiken nutzen.

Mit Infografiken kannst du auf zwei Arten lernen.

Du kannst fertige Grafiken nutzen, um dir neue Inhalte anzueignen. Das bietet sich besonders an, wenn du schwierige Inhalte schnell verstehen möchtest, ohne viel Literatur dazu büffeln zu müssen.

In diesem Fall profitierst du nämlich von der Stärke der Infografiken, schwierige Inhalte verständlich darzustellen.

 

2. Du kannst Infografiken selbst erstellen.

Leider nimmst du auf diese Weise aber nur Informationen auf, denn die wirkliche Stärke von Infografiken für deinen Lernprozess liegt in ihrer Erstellung.

Das ist nämlich die zweite Art, wie du mit Hilfe von Infografik lernen kannst, indem du sie selbst erstellst.

Erstellst du selbst eine Infografik, dann zeigst du damit eine enorme Lernleistung. Du musst nämlich komplexe Inhalte auf ein Minimum an Worten herunterbrechen und grafisch so aufbereiten, dass jemand anders die Infografik versteht, ohne das Thema selbst zu kennen.

Transferierst du auf diese Weise dein Wissen, dann kannst du dir sicher sein, dass du das Gelernte auch wirklich verstanden hast. Dein Gehirn ist dann nämlich auf Höchstleistung. Eine solche kreative Darstellung von Wissen trägt maßgeblich zu einem erfolgreichen Lernprozess bei und führt dazu das Wissen im Langzeitgedächtnis zu verankern.

Du speicherst durch diesen Prozess dein Wissen nämlich effektiv ab, da du Verknüpfungen erstellst, das Wissen ordnest und strukturierst und dabei immer weiter verdichtest. Du konstruierst dir auf diese Weise dein Wissen.

Daher wird dir auch die Erinnerung an die Grafik und damit an das Wissen sehr leichtfallen.

 

Fazit

Ich kann dir das Lernen mit Infografiken daher wärmstens ans Herz legen. Mit kaum einer anderen Methode schaffst du eine so große Transferleistung, wie mit dem Erstellen einer Infografik.

Und mit kaum einer anderen Methode lernst du so effektiv durch den intensiven Umgang mit den Informationen.

Das Manko an Infografiken ist aber, dass du Zeit mitbringen musst. Speziell, wenn du dir ersten Grafiken erstellst, wird es wahrscheinlich etwas dauern. Daher eignen sich Infografik besonders in Situationen nicht, in denen dir die Zeit fehlt.

Aber lass ich davon nicht abschrecken. Die Vorteile für dich sind umso größer, wenn du neu Gelerntes in Form von Infografiken visualisierst.

Außerdem gibt es noch weitere Gründe, die für den Einsatz von Infografiken sprechen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Wie lernt man am besten Teil 1 – Analyse deiner Lernstrategien

Heute starte ich meine Artikel Serie mit dem Titel, wie lernt man am besten.Wie der Titel schon verrät, geht es darum, wie du dein Lernen optimierst, also wie du zu deinem Lernen passende Methoden und Strategien findest.Der erste Teil der Serie dreht sich...

Argumentationen schreiben – Tipps für Prüfungen

In vielen Fächern im Studium oder der Schule ist es wichtig, Argumentationen schreiben zu können. Daher ist es wichtig dass du hierfür eine gute Lernmethode kennst. Das Grundprinzip für richtiges Argumentieren geht dabei auf Aristoteles zurück, einen griechischen...

Logische Fragen – eine Lernmethode

Beim Lernen geht es heute oft darum ein Problem zu lösen und nicht nur darum neue Inhalte zu lernen. Denn die Lernforschung hat herausgefunden, dass Lernen effektiver ist, wenn damit konkrete Problematiken gelöst werden können. Logische Fragen bieten dir eine passende...

Das Pareto-Prinzip – Wie es dir beim Lernen hilft.

Wenn du auf der Suche nach einem effektiven Weg bist, dein Zeitmanagement oder deine Prüfungsvorbereitung zu verbessern, dann solltest du dir das Pareto-Prinzip zunutze machen.Als ich vor einiger Zeit einen Artikel über das Buch „Eat that frog“ geschrieben hatte, bin...

Multitasking – Warum es zum Lernen nicht geeignet ist!

Multitasking soll es dir ermöglichen, mehrere Dinge in weniger Zeit zu erledigen.Das Prinzip dahinter ist recht simpel. Du machst viele Dinge gleichzeitig und schaffst so effektiv mehr, als wenn du eines nach dem anderen abarbeitest.Dabei hat Multitasking beim Lernen...

Bildquellen