Das dritte Buch, dass du als Student unbedingt im Schrank haben solltest, ist „Das Café am Rande der Welt, eine Erzählung über den Sinn des Lebens.“ Des amerikanischen Bestseller Autors John Strelecky.

In den vorherigen Büchern Bestnote und die Gesetze der Gewinner ging es um Lernstrategien und Motivation, jetzt über den Sinn des Lebens. Aber warum ist das für einen Studenten so wichtig?

Ganz einfach, weil Studenten oft aus dem Auge verlieren, warum sie überhaupt studieren und was wichtig im Leben ist. Und damit geht es letztlich also auch hier wieder um die Frage nach Motivation und Erfolg.

Warum nun aber dieses Buch hilft, den Blick auf das Wesentliche nicht zu verlieren, erfährst du jetzt.

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks/Werbung, die mit einem * gekennzeichnet sind.

Das Café am Rande der Welt

Werbung*

Was ist „Das Café am Rande der Welt“?

Das Café am Rande der Welt konstruiert eine wundervolle Geschichte rund um den gestressten Manager John, der lediglich für die Arbeit lebt. Als er in einem kleinen Café am Rande der Welt strandet, erkennt er, dass das Leben aus mehr bestehet als nur der Arbeit.

 

Was bietet dir das Buch?

Das Werk dreht sich um die Frage nach dem Sinn des Lebens. Und bietet dir die Möglichkeit auf einfache und humorvolle aber auch mitunter berührende Art und Weise dazu angeregt zu werden darüber nachzudenken, was dich glücklich macht.

Der Autor formuliert dafür die Idee des Zwecks der Existenz. Eine Frage, mit der du dich beschäftigen solltest: „Warum bist du hier auf dieser Welt, was möchtest du erreichen und warum?“

Denn schließlich sollte der überwiegende Teil der Dinge, die wir machen, dazu dienen den Zweck unserer Existenz zu erfüllen und nicht umgekehrt.

Dieser Umstand wird unter anderem an unserem Konsumverhalten erläutert. Denn sehr viele Dinge werden nur gekauft, damit sie uns erfüllen/glücklich machen, weil das bisherige Leben es nicht kann. Aber diese Dinge schaffen es natürlich nicht, Glück zu erzeugen.

Im Gegenteil. Die neuen Dinge müssen bezahlt werden und um neue Dinge zu kaufen, musst du wieder Geld verdienen und damit noch mehr arbeiten gehen.

Erfüllen dich diese Dinge aber nicht, befindest du dich in einem Teufelskreis. Folglich hast du immer weniger Zeit und Geld die Dinge zu tun, die dich erfüllen. Du wirst unglücklicher.

Daher solltest du diesen Kreislauf durchbrechen.

 

Warum du als Student dieses Buch brauchst.

Du brauchst dieses Buch nicht, damit du im Anschluss an die Lektüre dein Studium hinschmeißt. Aber dieses Buch bietet dir die Möglichkeit, auf einfache Weise immer wieder zu reflektieren warum studierst du und was willst du damit erreichen.

Dir also die schlichte Frage zu beantworten: „Warum bist du hier, in der Uni und was möchtest du erreichen und warum?“

Außerdem fordert es dich auf, nicht aus dem Blick zu verlieren, dass auch das heute schon zählt. Die Zeit, die du jetzt hast zu genießen. Denn nur lernen und arbeiten hat auch noch keinem Studenten geholfen.

 

Was mir persönlich am Buch „Das Café am Rande der Welt“ nicht gefallen hat.

Ich persönlich muss sagen, dass ich nichts Wesentliches am Buch „Das Café am Rande der Welt“ aussetzen kann, denn ich finde es sehr inspirierend und nehme es immer wieder gerne zur Hand.

Ich kann aber andere durchaus verstehen, die sich kritisch äußern.

Du kannst dem Buch nämlich wenig Inhalt verwerfen. Denn wie in 99 % dieser Bücher erfindet auch der Autor John Stelecky das Rad nicht neu.

Hast du dich schon intensive mit dem Thema des Buchs beschäftigt, dann wird dir das Buch nicht viele neue Informationen bieten. Besonders, wenn du es nur überfliegst.

Ob dir dieses Buch gute Dienste leistet oder nicht ist immer stark aus deiner individuellen Perspektive zu sehen. Um dir mit dieser Frage zu helfen, kannst du aber einige Seiten zum Testen lesen*  oder die Hörprobe*  nutzen.

 

Fazit zum „Café am Rande der Welt“

Mich persönlich hat das Buch inspiriert und tut es auch mit schöner Regelmäßigkeit aufs Neue. Denn ich lese „Das Café am Rande der Welt“*  und den Nachfolger „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“*  immer wieder gerne.

Ja wirklich, ich lese die Bücher wieder und wieder. Denn bei jedem Lesen sind es andere Kleinlichkeiten, die für mich in meiner individuellen Lebenssituation wichtig sind und mir neue Inspiration geben.

Ich überfliege die Bücher dabei aber auch nicht und lese sie intensive mit Zeit und Ruhe. Entsprechend bieten sie mir immer wieder Erkenntnisse, die beim ersten Lesen für mich nicht relevant waren. Dinge, die ich einfach überlesen hatte.

Meine Empfehlung lautet daher an dich, den Bestseller „Das Café am Rande der Welt“*  zu lesen und dich von ihm fesseln zu lassen

Teile diesen Beitrag

Das Café am Rande der Welt

9.4

Zugänglichkeit

9.5/10

Nutzen

9.5/10

Anwendbarkeit

9.0/10

Struktur/Aufbau

9.5/10

Vorteile

  • Humorvoll und inspirierend.
  • Zu Recht ein internationaler Bestseller.

Nachteile

  • Ungeeignet für diejenigen, die schon vieles in diesem Bereich gelesen haben.

Bildquellen

  • Das Café am Rande der Welt: Bildrechte beim Autor