Soll mein Kind in den Ferien lernen? Das ist eine Frage die sich Eltern sehr häufig stellen, denn besonders die Sommerferien sind lange und da ist die Überlegung natürlich da, in den Sommerferien zu üben. Schließlich willst du nicht, dass deine Kinder nach den Ferien alles wieder vergessen haben.

Deine Kinder können ja so viele produktive Dinge machen, wie Vokabeln zu wiederholen, die schon während des Schuljahres nicht gekonnt wurden. Auch ein Buch zu lesen kann ja nicht schaden und Mathe sollten die Kinder am besten auch gleich noch machen.

Aber deine Kinder möchten nur ihre Ruhe und nicht in den Ferien lernen. Sie wollen die Zeit genießen und sich erholen.

Was sollst du also machen? Dein schlechtes Gewissen beruhigen und deine Kinder zum Lernen nötigen? Oder lieber die Augen ganz fest zudrücken und deine Kinder in den Ferien machen lassen, was sie wollen?

Ich bin für die zweite Option. Lass sie machen was sie wollen.  Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die des Erziehungswissenschaftlers Jörg Siewert, wie aus einem Spiegel-Interview hervorgeht.

Aber warum sollte das gut sein?

Teile diesen Beitrag

 

In den Ferien lernen, wird immer populärer.

In dem Interview sprechen die Spiegel-Reporter und Siewert darüber, dass für viele Eltern und Lehrer das zusätzliche Lernen in den Ferien immer wichtiger wird. Immer mehr Lehrer geben Aufgaben über die Ferien auf oder empfehlen dieses und jenes zu lesen.

Diese Empfehlungen sind für das Lernen aber eher hinderlich, als hilfreich. Denn nachgeholt werden sollen die Dinge, die keinen Erfolg gebracht hatten und damit negativ besetzt sind.

Die Aussicht diese Dinge in den Ferien aufzuarbeiten, ist bei Kindern aber unglaublich demotivierend. Viel wichtiger ist es aber, dass deine Kinder ihre Ferien genießen können, um Erfolgserlebnisse zu sammeln. Denn mit den Erfolgen aus den Ferien sammeln deine Kinder Kraft und Motivation für die kommende Zeit, so das Ergebnis des Interviews.

 

Wie deine Kinder die Ferien genießen können.

Erfolgserlebnisse sammeln deine Kinder aber nur dann, wenn sie machen können, was sie möchten und nicht, was du einforderst.

Dazu gehören neben verunsichernden und unklaren Aufgaben au der Schule, auch so unschöne Dinge, wie „Ferienverträge“, die du mit deinen Kindern abschließen kannst.

Ich habe hierzu einen Blog gelesen, bei dem die Mutter beschreibt, dass ihre Kinder erst dann Computer oder Handy spielen dürfen, wenn die Kinder unter anderem mit Lernheften den Stoff des vorherigen Schuljahres wiederholt haben. Und da diese Lernhefte so klein sind, kann man sie praktischerweise auch am Strand benutzen.

Klar, die Zeit vor Computer, Handy oder Konsole sollte nicht zu lange sein. Aber wer möchte in den Ferien am Strand den Stoff des vorherigen Lernjahres wiederholen? Wohl niemand.

Ich sehe solche Regelungen und Verträge kritisch. Denn die Schule ist die Arbeit der Kinder und in den Ferien ruht diese Arbeit. Unsere Kinder sollen sich erholen.

Wir Eltern wiederholen im Urlaub ja auch nicht die neuesten Arbeitsweisen der Firma. Nur einmal zur Vorsicht, damit wir sie nicht über die Ferien vergessen.

Wenn wir selbst in den Ferien nicht arbeiten möchten, warum fordern wir es dann aber für unsere Kinder?

Meiner Ansicht nach, wird die Leistung der Kinder nicht gewürdigt. Lernen ist für sie Schwerstarbeit. Leider sehen viele Eltern und Lehrer das aber anders. Lernen stellt sich für viele als nicht schwer dar, woraus schnell folgt, dass Kinder auch in den Ferien lernen sollen.

Dies spiegelt meiner Meinung nach aber nur das schlechte Gewissen der Eltern wieder, wenn die eigenen Kinder einmal ein paar Wochen nicht vor den Schulbüchern gesessen haben.

 

Wie deine Kinder die Ferien genießen können. 

Die Ferien deiner Kinder sind dann erfolgreich, wenn sie das tun, was sie wollen. Wenn das für dein Kind heißt, dass es Chemie lernen möchte, dann bitte. Aber am wichtigsten ist, dass deine Kinder es genießen. 

Die Kinder müssen das machen, was sie motiviert. Tue die Dinge, die dich erfüllen und die du sonst vielleicht nicht machen kannst.

Das gibt ihnen die Kraft und die Energie für die nächsten stressigen Lernphasen.

Und mache dir keine Sorgen, denn die Studien von Jörg Siewert haben gezeigt, dass deine Kinder nicht den Anschluss an deine Klassenkameraden verlieren, wenn sie die Ferien genießen. 

Teile diesen Beitrag

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Bildquellen

  • In den Ferien lernen: Photo by Uwe Jelting on Unsplash