Neben der bekannten Lernkompetenz des Zeitmanagements existiert auch die Kompetenz des Selbstmanagements. Gerade in der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie haben solche Kompetenzen für viele an Wichtigkeit gewonnen, da das eigene Lernen überwiegend alleine zu Hause organisiert und durchgeführt werden muss.

Die Kompetenzen des Zeit- und Selbstmanagements werden dabei oft in einem Atemzug genannt, schließlich beschreiben beide eine zielgerichtete Steuerung des eigenen Verhaltens.

Beide unterschieden sich bei genauerer Betrachtung aber deutlich voneinander. Mit Zeitmanagement ist die optimale Nutzung der eigenen Zeit gemeint. Selbstmanagement dagegen beschreibt die zielgerichtete Steuerung des eigenen Verhaltens.

Aber diese gezielte Steuerung des eigenen Tuns bürgt Risiken, die Balance zwischen Lern- und Freizeit zu verlieren.

Daher erkläre ich in diesem Artikel kurz, was unter Selbstmanagement verstanden wird, und gebe im Anschluss 4 Tipps, wie ihr euere Work-Life-Balance mit effektivem Selbstmanagement nicht aus den Fugen geraten lasst.

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Haufe.de entstanden.

 

Teile diesen Beitrag

Was ist Selbstmanagement?

Zunächst einmal stelle ich klar, dass meine kurze Erläuterung zum Selbstmanagement nicht all umfassend ist. Zum Selbstmanagement gibt es, wie zu den meisten anderen wissenschaftlichen Theorien, eine große Anzahl verschiedener Ansätze.

Grundsätzlich beschreiben aber alle Ansätzen, dass du mithilfe des Selbstmanagements dein eigenes Verhalten zielgerichtet steuerst.

Du setzt dir Ziele, wählst geeignete Hilfsmittel aus und überwachst deine Fortschritte ebenso wie das erreichte Ziel.

Wichtig ist es damit für dich, individuelle Prioritäten zu setzen und zwischen verschiedenen Handlungsalternativen auszuwählen.

Selbstmanagement ist daher eine Kompetenz, die dir einen Vorteil verschafft, da du dein Handeln effektiv steuerst. Wenn du mehr über Selbstmanagement wissen willst, dann wirf einen Blick auf Haufe.de. Dort findest du passende weiterführende Literatur.

 

4 Tipps zum Selbstmanagement

Die grundsätzliche Idee des Selbstmanagements ist damit zunächst überzeugend.

Du lernst effektiv, indem du dein eigenes Handeln zielgerichtet steuerst.

Aber wie mit allem im Leben birgt auch das Selbstmanagement Risiken, nämlich genau dann, wenn du deine Grenzen nicht kennst und in diesem Fall, die deiner Work-Life-Balance.

Du kannst dein Lernen extrem effektiv selbst managen, dabei aber deine Freizeit komplett aus den Augen verliehen.

Daher habe ich hier 4 Tipps, die du beachten solltest, wenn du dein Lernen selbst organisierst:

 

1. Prioritätensetzung

Deine Freizeit ist eine ebenso große Priorität, wie Lernzeit. Daran musst du immer denken, wenn du deine Lernzeit organisierst.

Vielen Menschen fällt es beim Lernen zu Hause nicht leicht ihre eigene Freizeit als ebenso wichtig, wie ihre Lernzeit zu sehen und lernen dann mehr, als gut für sie ist.

Aber das ist ein Fehler, denn Erholungsphasen sind wichtig.

 

2. Zeitbegrenzung

Es ist außerdem wichtig, dass du deine Zeit beim Lernen begrenzt und dich an deine Zeitbegrenzungen hältst.

Das ist im Großen und Ganzen zwar ein Aspekt des Zeitmanagements, aber ebenso wichtig für gelungenes Selbstmanagement.

Denn ohne ein Zeitlimit wirst du oft zu lange lernen, da es immer irgendetwas zu erledigen gibt.

Lass daher dein Lernen nicht ausufern und halte dich an deine Lernzeiten.

 

3. Erreichbare Ziele setzen

Setze dir immer erreichbare Ziele beim Selbstmanagement. Es hilft dir nicht, wenn du dir großartige Ziele setzt, die aber in der verfügbaren Zeit unerreichbar sind.

Wähle lieber realistische Ziele, die du umsetzen kannst.

Das ist für deine Motivation wichtig, denn deine Motivation wird steigen, wenn du Ziele erreichst und sinken, wenn du vor einem unüberwindbaren Ziel stehst, dass du nie erreichst.

 

4. Lasse 5-mal gerades sein

Auch für jemanden, der sich gut selbst organisiert und effektiv lernt, ist es manchmal nötig, nicht auf Perfektion zu setzen. Sondern lieber einmal 5 gerade sein zu lassen.

Perfektion kostet oft extrem viel Zeit wie das Pareto Prinzip zeigt und weniger ist daher oft mehr.

 

Fazit

Selbstmanagement ist ein effektives Mittel, das eigene Lernen zu organisieren. Aber es ist wichtig, dabei einige grundlegende Aspekte nicht aus dem Auge zu verlieren, wie die 4 Tipps gezeigt haben.

Für mehr Informationen, Literatur und Ratgeber kannst du einen Blick auf das Angebot des Haufe Verlags werfen, der dir entsprechende Fachliteratur zu Selbstmanagement und Work-Life-Balance bietet.

Bildquellen

  • 4 Tipps zum Selbstmanagement: Canva Pro Lizenz