Babys lernen ihre Muttersprache, indem sie sehr lange ihren Eltern, Geschwistern und anderen zuhören. Irgendwann fangen sie dann von selbst an die ersten Worte zu sprechen, Sätze zu bilden und geben schneller, als es dir lieb ist Widerworte!

Auf diese Weise hast du schon einmal selbstständig eine Sprache gelernt. Theoretisch kannst du auch wieder so eine neue Sprache lernen, kein Problem.

Aber wahrscheinlich ist das gerade keine Option für dich und daher stellt sich die Frage, nach der richtigen Methode, um eine neue Sprache zu lernen. Aus der Schule kennst du den klassischen Weg des Sprachenlernens. Hier ist der Unterricht der Dreh- und Angelpunkt des Lernens. Dabei ergänzt vor allem das Buch den Unterricht.

Wenn du aber alleine lernst, dann fehlt dir der Unterricht. Daher stellt sich sehr schnell die Frage, ob das Lernen mit einem Buch sinnvoll für dich ist, oder ob dir nicht eine sprachlern App der verschiedenen Anbieter besser helfen könnte.

Und genau hier möchte ich dir weiter helfen.

 

Die Vor- und Nachteile von Büchern beim Sprachenlernen.

Die Vorteile von Büchern

Wenn du mit Büchern eigenständig Sprachen lernst, hast du den Vorteil, dass die Verlage eine gigantische Erfahrung im Laufe der Zeit gesammelt haben. Die Lehrbücher sind über Jahre entwickelt und verbessert worden und haben bereits unzähligen beim Lernen geholfen.

Die meisten Bücher sind so aufgebaut, wie auch ich es schon beim Vokabellernen empfohlen habe, indem sie das Lernen um alltägliche Situationen kreisen lassen. Das hat den Vorteil, dass dein neues Wissen sofort von dir genutzt werden kann, da ein Bezug zu deinem echten Leben besteht.

Außerdem bieten die Bücher meistens viele nützliche Informationen über Land, Leute und Kultur an. Damit lernst du nicht nur die Sprache, sondern auch gleich etwas über die Menschen.

Didaktisch und methodisch sind die Bücher daher absolut in Ordnung. Außerdem bauen sie neben deinem Vokabelschatz auch deine Grammatikkenntnisse auf. Daneben steht in Lehrbüchern auch immer das Textverständnis im Vordergrund.

Soweit so gut, aber jetzt kommt ein Großes ABER!

 

Empfehlungen zum Englisch lernen


*Werbung/Affiliatelink

Lerne effektiv Englisch mit vielen tollen Hörbüchern.

Teste es einfach 30 Tage kostenfrei auf Audible.*

 

Englisch lernen mal anders – Die 2000 wichtigsten Vokabeln in 20 Stunden: Schnell, effizient und nachhaltig

Ein Beispiel für die vielen guten Bücher, die bei Kindle Unlimited enthalten sind. Teste einfach dem kostenfreien Probemonat.*


 

Die Nachteile von Büchern

Weißt du, warum Latein so was von tot ist?

Weil es niemanden im Universum mehr gibt, der diese Sprache noch richtig sprechen kann. Alle, die Latein als Muttersprache gelernt haben, sind schon vor langer Zeit gestorben.

Wer also heute Latein lernen will oder lernen muss, der nimmt ein Buch zur Hand.

Sprachen sind aber etwas Lebendiges, dass genutzt werden muss. Lernst du eine Sprache nur mit einem Buch, fehlt dir ein wichtiger Aspekt. Du benutzt die Sprache nicht, wie in Latein:

  • Du hast niemanden, der dir die Sprache vorspricht.
  • Es gibt niemanden, der deine Aussprache korrigiert.
  • Du bist alleine und kannst dich nicht unterhalten.

 

Das Lernen einer neuen Sprache wird so sehr schwer, besonders wenn du die Sprache ganz neu lernst. Um dem Abhilfe zu schaffen, haben viele Verlage ihre Bücher inzwischen um zusätzliche Materialien erweitert.

Der beste verkaufte Englisch-Selbstlernkurs auf Amazon zum Beispiel, das Langenscheidt Komplett-Paket Englisch - Sprachkurs mit 2 Büchern, 6 Audio-CDs, 1 DVD-ROM, MP3-Download: Sprachkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene*  umfasst neben dem Buch noch:

  • 6 Audio CDs
  • eine DVD
  • einen Vokabeltrainer für den PC
  • Möglichkeit zum Download der Audio-CDs als MP3

 

Das ist sehr gut, da mit den Audio-CDs und der DVD, sowie der Download-Möglichkeit schon einmal die neue Sprache gehört werden kann.

Aber das Lernen mit Audio-CDs ist sehr umständlich. Speziell ist es nicht möglich, gezielt einzelne Vokabeln immer wieder hören zu können. Auch hörst du mit CDs und DVD nur, da diese nicht interaktiv sind.

Und wenn ich jetzt mit meinen Audio-CDs mal lernen möchte, muss ich mich außerdem ins Auto setzen. Denn mein letzter CD-Spieler ist im Auto.

Bei dem Vokabeltrainer stellt sich mir die Frage, warum dieser nur für den PC ist? Denn wer lernt wirklich gerne vor seinem PC? Warum ist dies keine Vokabellernapp, wie „der Phase 6 Vokabeltrainer?*“

Das Hauptproblem, mit dem die Verlage von Sprachlernbüchern daher kämpfen, ist es nicht mehr zeitgemäß zu sein, sie sind oldschool, aber leider nicht in der hippen Bedeutung!

Und genau hier tritt die sprachlern App in den Vordergrund.

*Affiliate Link

Warum du mit einer sprachlern App neue Sprachen lernen solltest.

Wenn du nämlich selbstständig eine neue Sprache lernen oder deine Sprachkenntnisse auffrischen oder vertiefen willst, dann greif zu einer großartigen sprachlern App.

Warum?

Weil diese Software so entwickelt wurde, dass du es nur irgendwie hinbekommen musst, regelmäßig die App zu öffnen. Ab dann übernimmt das Programm.

Du bekommst wichtige Vokabeln und Grammatik vermittelt. Alles wird immer wieder automatisch wiederholt. Vokabeln, die dir schwerfallen, werden dir immer wieder präsentiert, bis sie sitzen.

Dir werden Dialoge vorgesprochen, die du selbstständig ergänzen kannst. Du kannst dir jede Vokabel immer wieder gezielt anhören und sie je nach Programm auch selbst einsprechen. Die Software überprüft dann die richtige Aussprache und korrigiert dich.

All das trägt dazu bei, dass Lernen mit einer solchen App sehr motivierend ist, weil du das Gefühl hast, dass du sofort etwas wichtiges gelernt hast. Du fühlst dich wie Superman!

Die fulminante Motivation durch die schnellen Lernerfolge ist der Grund, warum sprachlern Apps, wie Babbel.com* oder Alphamaxx* – so erfolgreich sind.

Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich habe schon Sprachen mit Babble gelernt und war davon begeistert.

Ich kenne aber auch die andere Seite. Für mein Studium musste ich Latein lernen, alleine mit einem Buch! Dabei habe ich mich auch wie Superman gefühlt, aber wie Superman mit 2kg Kryptonit auf dem Rücken. Es war furchtbar!

*Affiliate Link

Fazit zur sprachlern App

Sprachlern Apps sind daher eine wunderbare Art, Sprachen zu lernen. Sie sind aber auch nur eine Methode unter vielen. Willst du eine Sprache wirklich gut lernen, dann wird nur eine App nicht reichen. Du musst lesen, Bücher zur Hand nehmen, hören, schreiben und dir wahrscheinlich eine Grammatik besorgen.

Willst du einmal sehen, warum Babbel so gut funktioniert? Dann schau mal hier.

Aber das Wichtigste, du brauchst Menschen, die mit dir die Sprache sprechen, denn ansonsten lernst du im Grunde jede Sprache, wie eine tote Sprache.

 

Empfehlungen zum Englisch lernen


*Werbung/Affiliatelink

Lerne effektiv Englisch mit vielen tollen Hörbüchern.

Teste es einfach 30 Tage kostenfrei auf Audible.*

 

Englisch lernen mal anders – Die 2000 wichtigsten Vokabeln in 20 Stunden: Schnell, effizient und nachhaltig

Ein Beispiel für die vielen guten Bücher, die bei Kindle Unlimited enthalten sind. Teste einfach dem kostenfreien Probemonat.*


 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Englisch lernen – Online, kostenlos & ohne Anmeldung

Wenn du Englisch lernen möchtest, online kostenlos und ohne Anmeldung, dann gibt es im Internet viele Möglichkeiten. Aber welche sind die richtigen? Um dir bei diesem Dilemma unter die Arme zu greifen, habe ich eine Liste mit 88 Internet Adressen zum Englisch lernen...

Englisch lernen mit Youtube

Sprachen mit YouTube zu lernen ist super einfach. In diesem Artikel erfährst du wie es geht und bekommst gleich 15 Kanäle zum Starten dazu.

Bildquellen

Secured By miniOrange